Pfarrkirche Algund

Die Neue Pfarrkirche von Algund ist ein einmaliges harmonisches Gotteshaus mit sechseckigen Grundriß, welches symbolisch eine Bienenwabe darstellen soll. Die Algunder Pfarrkirche zählt sicherlich zu den schönsten, modernen Kirchen im Alpenraum und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Für die Besichtigung sollte man sich genügend Zeit nehmen oder sich am allerbesten zu einer Führung anmelden.
Öffnungszeiten: Täglich von 07.00 - 19.00 Uhr
Führungen: Von Ostern bis Allerheiligen, jeden Mittwoch um 16.00 Uhr.
Schriftliche und bildliche Auskünfte über die Kirche und deren Einrichtungen sind im Pfarrhaus und im Tourismusbüro erhältlich.
Adresse: Peter-Thalguter-Straße 17, Tel.: 0473-448744

Kloster Maria Steinach

1241 gründete Adelheid von Tirol, die Tochter Alberts den III, das frühere Domenikanerkloster Steinach. Das romanische Portal mit der Gründerzahl ist heute der älteste Teil der Klosterkirche. Im 15. Jh. wurde die Kirche umgebaut. Die Fresken stammen aus dieser Zeit. Der weiße Marmorstein mit zwei Tiroler Adlern an der linken Kirchenwand ist ein Gedenkstein für die 1375 verstorbene Adelheid von Tirol, nicht die Gründerin des Klosters, sondern die Schwester der Margerethe Maultasch. Im Kreuzweg war die Gründungsgeschichte des Klosters abgebildet, die jedoch im 16. Jh. übermalt wurde. Unter Joseph II. wurde das Kloster, wie so viele im Lande, aufgehoben und erst im 19. Jh. von Domenikanerkloster in Lienz übernommen.
Das meditative Kloster wird von den Dominikanerinnen geführt
Öffnungszeiten: Täglich von 07.00. - 19.00 Uhr, im Winter bis 16.30 Uhr (Klosterkirche)

Alte Pfarrkirche

Die alte Pfarrkirche zu St. Hippolyt und Erhard weist 3 Bauperioden auf (Romanik, Gotik, Barock) und birgt innen wie außen einige wertvolle Kunstschätze, die auf die bewegte Zeit- und Kunstgeschichte Tirols hinweisen.
Die alte Pfarrkirche ist romanischen Ursprungs, wie ein Teil des Turmes, das gehörnte Fabeltier und der Greif an der Südwand der Kirche noch heute zeigen. Der Chor ist aus dem 15. Jahrhundert, das Langhaus aus dem 17. Jahrhundert.
Die Kirche kann täglich von 07.00 bis 19.00 Uhr, im Winter bis 16.30 Uhr besichtigt werden. Die heilige Messe wird Donnerstag 19.00 Uhr gelesen.

Spezialbierbrauerei Forst

Eine der größten und bekanntesten Bierbrauereien Italiens, die 1857 gegründet wurde. Sie ist im Besitz von Frau Margarethe Fuchs. Für Führungen bedarf es einer telefonischer Anmeldung.

Forst ist ein Ortsteil von Algund und hat seinen Namen vom gleichnamigen Schloss, welches 1302 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Heute ist es in Privatbesitz und der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Schloss Tirol

Das Stammschloss des Landes thront majestätisch auf einem Moränenhügel am nördlichen Ortsrand hoch über dem Meraner Talkessel. Schloss Tirol, einstiger Sitz der im Jahr 1253 ausgestorbenen Grafen von Tirol, ist eines der Wahrzeichen des Landes.
Ab 2003 ist im Schloss das Südtiroler Landesmuseum für Kultur und Landesgeschichte eingerichtet.

Mehr über das Schloss Tirol!

Gärten von Schloß Trauttmansdorff

In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind Pflanzen aus aller Welt versammelt, es werden aber auch typische Südtiroler Landschaften vorgestellt. Spazierwege schlängeln sich durch Wasser- und Terrassengärten den Hang empor, führen in den Sinnesgarten oder in den Japanischen Garten, auf den Kakteen- und Sukkulentenhügel oder zu Kulturpflanzen des Südens wie Olivenbaum und Weinrebe.

Mehr zum Schloss Trauttmansdorff!


Ferienwohnungen Hofanger ***
Familie Fister
Mair im Kornstr. 19
39022 Algund

Tel/Fax: 0039-0473-448651
info@hofanger.com
www.hofanger.com

Interaktive Karte von Algund © suedtirolerland.it